SUCHE



EDI / EDIFACT und Filialbewirtschaftung (VMI) mit der ERP-Software PDG-Standard

EDI Software

Die ERP-Software PDG-Standard verfügt über eine EDI-/EDIFACT-Modul, mit der ein automatisierter EDI-Datenaustausch über verschiedene Clearing-Center möglich ist.

Die ERP-Software unterstützt derzeit folgende EDI-Nachrichten-Arten

  • EDI / EDIFACT ORDERS für Aufträge
  • EDI / EDIFACT DESADV für Lieferscheine
  • EDI / EDIFACT INVOIC für Rechnungen
  • EDI / EDIFACT ORDRSP für Auftragsbestätigungen
  • EDI / EDIFACT SLSRPT für Verkaufsdatenberichte
  • EDI / EDIFACT INVRPT für Lagerbestandsberichte

Durch die automatisierte Verarbeitung von EDI-Nachrichten in der ERP-Software werden die Geschäftsprozesse um ein Vielfaches beschleunigt und vereinfacht.

Gegenüber WEB-EDI bieten wir Ihnen folgende Vorteile:

  • Erhebliche Zeitersparnis durch automatische Übertragung der Artikelstammdaten
  • Wegfall der manuellen Auftragserfassung in der Warenwirtschaft.
  • Wegfall von Übertragungsfehlern aufgrund manueller Bearbeitungsvorgänge

Die Bearbeitung von Geschäftsvorgängen über die EDI / EDIFACT - Software entspricht den gewohn-ten Abläufen mit Papierdokumenten, ist aber wesentlich günstiger und effizienter. Ihre Handelspartner senden Ihnen Bestellungen in Form der strong>EDI-Nachrichten-Art ORDERS über ein EDI / EDIFACT -Portal.

Bestellungen werden automatisch über den EDI-Client in die ERP-Software übernommen, d.h. eine manuelle Eingabe der Aufträge ist in der ERP-Software nicht mehr notwendig.

Die aus den EDI-Aufträgen (ORDERS) erstellten Auftragsbestätigungen (ORDRSP), Lieferscheine (DESADV) und Rechnungen (INVOIC) werden in der ERP-Software ebenfalls über das EDI-Portal an Ihre Handelspartner übertragen. Bei Bedarf können diese Formulare in der ERP-Software zusätzlich ausgedruckt werden.

In der Regel nutzen nicht alle Handelspartner den EDI-Datenaustausch bzw. Ihre Handelspartner haben unterschiedliche Anforderungen an den EDI-Datenaustausch. Daher kann in der ERP-Software für jeden Kunden festgelegt werden, ob er EDI / EDIFACT nutzt und welche Nachrichten-Arten verwendet werden sollen.

EDI / EDIFACT für Vendor Managed Inventory (VMI)

Breite Sortimente und unterschiedliche Lieferantenstrukturen erfordern neue differenzierte Supply Chain Modelle. ECR-Verfahren Continuous Replenishment Program (CRP) und Shop Replenishment System (SRS) können nur durch eine EDI-Unterstützung mittels einer ERP-Software effizient umge-setzt werden.

Die ERP-Software unterstützt VMI mittels der EDI-Nachrichten-Art SLSRPT (Verkaufsdatenberichte) und der EDI-Nachrichten-Art INVRPT (Lagerbestandsberichte). Folgende Abläufe werden u.a. in der ERP-Software automatisiert:

  • Einlesen und Speichern der EDI-Nachrichten-Art SLSRPT in die ERP-Software und Buchen der Warenbewegung in den Filialen (Konsignationsläger)
  • Erstellen von Nachlieferungsaufträgen je Filiale
  • Erstellen von internen Rechnungen anhand der Kunden-Gutschriften
  • Ausgabe von Renner-/Pennerlisten auf Basis der der EDI-Nachrichten-Art SLSRPT mit/ohne Bild
  • Lagerbestandskorrekturen durch Einlesen der EDI-Nachrichten-Art SLSRPT

Unsere Kunden haben uns berichtet, dass die Integration der EDI / EDIFACT-Moduls in die ERP-Software PDG-Standard bis zu 80 % Zeitersparnis gebracht hat.



Seite drucken