SUCHE



Software, die sich am Menschen orientiert

lösungsorientiert

Gute und bezahlbare Lösungen für unsere Kunden zu finden, ist unsere wichtigste Aufgabe. Der Einsatz von Software ist hierfür notwendig aber nicht Selbstzweck. Wir versuchen daher unsere Lösungen so einfach wie möglich aber so komplex wie nötig zu machen. Unsere langjährige Erfahrung bei der Analyse hilft uns hier das richtige Maß zu finden.

einfach erlernbar und benutzerfreundlich

Wichtigste Eigenschaft eines leicht erlernbaren Systems ist die Durchgängigkeit und die intuitive Bedienbarkeit. Alle unsere Module sind über ein einfaches aber effektives Navigationssystem miteinander verbunden, das intuitiv sowohl mit der Maus als auch mit der Tastatur bedient werden kann. Mit der Kenntnis von nur 12 Knöpfen können alle grundsätzlichen Arbeiten mit dem System durchgeführt werden (Ändern, Löschen, Einfügen, Speichern, etc.). Assistenten unterstützen den Anwender bei komplexen Aufgaben und führen ihn Schritt für Schritt zum gewünschten Ergebnis.

flexibel und skalierbar

Durch den Einsatz moderner Datenbanktechnologie des Marktführers Oracle ist das System vollständig skalierbar, d.h. es kann in sehr kleinen Betrieben mit bis zu 5
Arbeitsplätzen genauso eingesetzt werden wie in Betrieben bis zu 500 Arbeitsplätzen.

Da die Oberfläche flexibel durch das integrierte Customizing an die Kunden-Bedürfnisse angepasst werden kann und Auswertungen durch den Einsatz eines Listengenerators selbst erstellt werden können, ist das System auch ohne Programmierung sehr flexibel anpassbar.



 

Mehrschichtige Architektur für individuelle Software
(c) PDG Systemhaus


offen und integrierbar

Insellösungen und hermetisch abgeriegelte Systeme sind möglicherweise noch im Hochsicherheitsbereich angebracht. Moderne Business Software zeichnet sich durch ein hohes Maß an Offenheit gegenüber angrenzenden Systemen wie z.B. einer Kommunikationslösung (z.B.Microsoft Outlook, Lotus Notus, etc.), von Office-Produkten (z.B. Microsoft Office) oder Internet-Quellen aus.

Unser System ermöglicht es beispielsweise, Serienbriefe mit MS Word direkt aus dem Kundenstamm zu erstellen, Excel-Auswertungen auf Umsatzstatistikeinträge durchzuführen oder Termine zwischen MS Outlook und der PDG Termin- und Aufgabenverwaltung des ERP-Systems auszutauschen. Integrierte Links verweisen im Kundenstamm direkt auf die Homepage des Kunden. Die Liste ließe sich beliebig verlängern.

zukunftssicher

Wir erstellen unsere Software mit Hilfe der aktuellsten Entwicklungs-Technologie der Branche. Wie schon erwähnt, verwenden wir die moderne relationale Datenbank des Marktführers Oracle, um Ihre Daten sicher und performant zu verwalten. Diese installieren wir auf schlanken Linux-Servern, um die volle Leistungsfähigkeit zu erreichen.

Auf der Client-Seite (Arbeitsplatz) ist unser System Windows-basiert, da dies die derzeit benutzerfreundlichste Oberfläche zur Verfügung stellt. Wir verwenden zur Erstellung unserer Software das 4GL-Tool Powerbuilder der Firma Sybase sowie die objektorientierte Programmiersprache c# .NET in der Entwicklungsumgebung Visual Studio von Microsoft.

Um die Leistung weiter zu steigern, setzen wir gezielt Applikationsserver (z.B. den EA-Server von Sybase) ein. Web Services (SOAP) und XML verwenden wir, um die Offenheit des Systems und die Kompatibiltät mit Weltstandards zu gewährleisten.

vollständig

Wir entwickeln seit Entwicklungsstart des PC-gestützten ERP-Systems im Jahr 1994 kontinuierlich weiter, um den Anforderungen unserer Kunden (und deren Kunden) gerecht zu werden. Unser System deckt inzwischen einen sehr breites Spektrum an Funktionalität voll integriert ab.

Zum einen betrifft dies die klassischen ERP-Themen wie Finanzbuchhaltung, Kostenrechnung, Verkauf, Einkauf, Kalkulation und Fertigung - zum anderen aber auch die im Zuge des erweiterten ERP-Begriffs hinzugekommenen Themen wie Kundenbeziehungsmanagement, Dokumentenverwaltung, Projektverwaltung und mobile Lösungen. Unsere System ist modular aufgebaut, so dass Sie die für Sie relevanten Module auswählen können und natürlich auch nur für die genutzten Module bezahlen.



Seite drucken