SUCHE



Finanzbuchhaltung


Mit PDG-FiBu/KoRe haben Sie Ihre Finanzen fest im Griff.

Sie können Berichte (Bilanz, GuV, KST-Bericht, KTR-Bericht etc.) nach Ihren Vorstellungen anlegen und unterschiedliche mehrsprachige Mahntexte für die gleiche Mahnstufe hinterlegen.

Beim Debitor können Sie festlegen, mit welchen Mahntexten gemahnt werden soll und mit Hilfe eines Assistenten Zahlungsein/-ausgänge komfortabel buchen.

 

Zu einer Buchung kann ein frei definierbares Word-Dokument gedruckt werden, das Daten aus der aktuellen Buchung und den Adressangaben zum Personenkonto übernimmt.

Für jeden Benutzer bzw. jede Benutzergruppe kann ein individuelles Benutzerprofil hinterlegt werden, in dem festgelegt wird, welche Programmteile der Benutzer nutzen darf. Das sind nur einige wenige der vielen hilfreichen Funktionen.

Grundlagen

  • Mandantenfähig
  • frei hinterlegbare Kontenpläne erlaubt
  • gleichzeitiges Buchen in beliebig vielen Geschäftsjahren
  • mit bis zu 99 Perioden/Jahr fremdwährungsfähig

Sicherheitsaspekte

  • Zugriffsberechtigungen pro Anwender
  • Absicherung der laufenden Arbeiten durch umfangreiche Prüfungen zu Fehlern und Pflichteingaben
  • Automatische Prüf-/Abstimmkontrollen
  • Protokollierung aller Eingaben, Änderungen u. Löschungen zu Stammdaten und Tabellen
  • Perioden-/Jahresabschluss-Sicherungen u. -Protokolle

Stammdaten

  • Kontenstämme, Debitoren- und Kreditorenstammsätze
  • Steuerschlüssel-Datei mit beliebig festlegbaren Steuerschlüsseln/Steuersätzen
  • frei festlegbare Standard-Buchungstexte
  • Standardschreiben als Word-Dokument

Buchungen

  • Einzelbuchungen mit Splitbuchungen
  • Dauerbuchungen mit automatischer Fortschreibung des nächsten/letzten Ausführungstermins
  • frei hinterlegbare Muster-Buchungen für ausgewählte Geschäftsvorfälle
  • Zahlungseingangs- u. Zahlungsausgangs-Assistent zur Unterstützung und Absicherung des Anwenders bei Verbuchung Zahlungsein- / -ausgänge
  • Saldovor-trags-Übernahmebuchungen " OP-Ausgleich u. auto-mat. Skontoverbuchung " Auszifferungs-Assistent zur Absicherung und Unterstützung bei der nachträglichen Verrechnung bereits gebuchter offener Posten
  • Schnittstellen zur Übernahme von Buchungen, die durch Fremdsysteme bereitgestellt wurden
  • Mengen-buchungen ·Möglichkeit, mit einer Buchung außer ihren Buchungsbeträgen auch eine Menge mit zugehöriger Mengeneinheit in das System einfließen zu lassen)

Zahlungsverkehr

  • Berücksichtigung genereller bzw. kunden-/ lieferantenspezifischer Zahlungsbedingungen
  • Automatische Zahlungen für Kreditoren ·Schecks / Überweisungen)
  • Automatischer Lastschrifteinzug für Debitoren " Zahlungs- und Lastschrift-Vorschlagslisten
  • Automatische Buchungen zu Zahlungen/Lastschriften

GDPdU-Schnittstelle

 

Gemäß § 146 der AO müssen steuerlich relevante Daten während der Dauer der Aufbewahrungsfrist auf Verlangen des Steuerprüfers auf einem Datenträger überlassen werden.

Auswertungen/Informationen

  • Umfangreiche Standard-Auswertungen
  • Zusätzliche Berichte in beliebiger Anzahl mit frei gestaltbarem Aufbau/Inhalt

 


Kostenrechnung

Grundlagen

Zur Kostenrechnung herangezogen werden alle Bu-chungen auf Konten der Kontenklassen, die lt. Fest-legung im Firmenstamm zur Kostenrechnung zu berücksichtigen sind. Dies sind die selben Buchun-gen/Kontobewegungen, die auch für die Finanzbuch-haltung und die dortigen Auswertungen herangezogen werden. Differenzen zwischen Finanzbuchhaltung und Kostenrechnung können daher nicht auftreten.

Stammdaten

  • Kostenstellen- Stamm
  • Kostenträger-Stamm
  • Frei gestaltbarer Kostenstellen-Bericht ·BAB-Schema)
  • Frei gestaltbarer Kostenträger-Bericht
  • Beliebige Verdichtung von Kostenstellen und Kostenträgern zu jeweils übergeordneten Gruppen
  • Plan-Zahlen für KST und KTR durch Kostenplanung auf Kostenarten-Ebene

Inhalte

  • innerbetriebliche Leistungsverrechnung
  • Kostenstel-len-Umlage
  • Verrechnung von Kostenstellen auf Kostenträger
  • PLAN-, IST- und SOLL-Kosten
  • Ausweis Voll- und Teilkosten ·variable Kosten

 

Informationen

Zum Nachweis des Zustandekommens der einzelnen Werte in den Kostenrechnungs-Auswertungen " Kostenrechnungs-Berichtsdaten " Kostenrechnungs-Kontenbewegungen



Seite drucken