Produktspezifikationen effizient mit PDG foodSolution erstellen


Produktspezifikationen in der Lebensmittelbranche sind in vielen Betrieben integraler Bestandteil des Qualitätsmanagements. Lebensmittel-Hersteller geben in der Produktspezifikation Auskunft über alle relevanten Daten hinsichtlich der technischen und funktionalen Aspekte eines Produkts.

Produktspezifikationen stellen somit kritische Qualitätsstandards dar, die vom Hersteller zu einem vereinbarten Datum festgelegt und von dem Kunden akzeptiert worden sind.

Je nach Produkt müssen einer Produktspezifikation die unterschiedlichsten Informationen bereitgestellt werden. So enthalten Produktspezifikationen neben den Artikelstammdaten weitere Informationen, die zur besseren Übersicht, u.a. nach folgenden Kriterien gegliedert werden: logistische Daten, Nährwerte, Allergene, mikrobiologische Belastungen, Haltbarkeit, Sensorik, chemische Daten, Rückstände, Zubereitungen, Zutaten, Eignung/Verwendung für die Ernährung etc.

PDG Systemhaus aus Pforzheim bietet ab sofort mit ihrer ERP-Software PDG foodSolution ein vollständig integriertes Modul „Produktspezifikation“ an, mit dem Produktspezifikationen mehrsprachig erstellt, gedruckt, verwaltet und archiviert werden.

Branchenspezifische ERP-Systeme, wie PDG foodSolution, verwalten im Artikelstamm bereits die meisten der benötigten Daten, die daher nur noch auf einfache Weise in die Produktspezifaktionen übernommen werden müssen.

Den Aufbau einer Produktspezifikation kann der Anwender je Artikel individuell festgelegen, in dem er die benötigten Informationen thematisch in verschiedene Gruppen gliedert, die auf der ausgedruckten Produktspezifikation als Überschriften verwendet werden sollen. Damit werden  z.B. unter der  Überschrift „Sensorik“ alle Informationen zu Geschmack, Geruch, Farbe und Konsistenz  aufgeführt.

Für den Ausdruck der Produktspezifikation kann je Artikel die Anzahl und Reihenfolge der Gruppen (Überschriften) und die zu verwendenden Daten festgelegt werden.

Da alle Produktspezifikationen in PDG foodSolution verwaltet werden, hat der Anwender die Sicherheit, dass immer die aktuellen Daten verwendet werden.

Als zusätzliche Information wird für jede Produktspezifikation das Anlagedatum, das Datum des letzten Ausdrucks und das Datum der endgültigen Archivierung gespeichert. Ändern sich die Daten eines Artikels kann jederzeit eine neue Produktspezifikation erstellt werden.

PDG foodSolution bietet die Möglichkeit nach einer Produktspezifikation zu suchen und gespeicherte Produktspezifikationen abzurufen bzw. erneut auszudrucken.

Das neue Modul „Produktspezifikation“ unterstützt somit auf effiziente Weise das Qualitätsmanagement und eignet sich für alle Lebensmittel-Hersteller, die den bisherigen Verwaltungsaufwand signifikant reduzieren wollen.

Print Friendly, PDF & Email